Onkologische Fachpflege

Kontakt

Pflegedirektion
Steinenbergstr. 31
72764 Reutlingen

Telefon
07121 / 200-3951 / -3962
Fax
07121 / 200-4429

Fr. K. Kiele
Katrin Kiele
Onkologische Pflegeexpertin

Telefon
07121 / 200-1757
Fax
07121 / 200-4471

E-Mail

Weiterbildung Fachpflege Onkologie

Speziell weitergebildete onkologische Fachpflegekräfte sind geschult, krebskranke Menschen aller Altersstufen in ihren verschiedenen Krankheitsphasen unter Berücksichtigung ihrer körperlichen, sozialen, geistigen und seelischen Bedürfnissen nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen zu pflegen.

Onkologisches Pflegekonzept

Die Pflegenden der Kreiskliniken Reutlingen GmbH haben mit ihrem Spezialisten für die onkologische Fachpflege im Rahmen eines Qualitätszirkels das onkologische Pflegekonzept im Klinikum am Steinenberg entwickelt. Dieses veranschaulicht den umfassenden onkologischen Behandlungsansatz der Pflege am Krebszentrum Reutlingen. Im Mittelpunkt stehen der Patient und seine Angehörigen mit ihren individuellen Lebenssituationen. Dieser Leitgedanke ist bereits im Leitbild der Kreiskliniken Reutlingen GmbH fest verankert.

Das Bestreben der Pflegekräfte liegt darin, die Selbstpflegefähigkeit des Patienten zu fördern und zu erhalten. Der Patient ist Experte seiner Erkrankung, eine Person, die aktiv an ihren Behandlungsphasen mitwirkt. Der Patient wird im Mittelpunkt eines multiprofessionellen Behandlungsteams gesehen. Dieses unterstützt ihn in seinem Krankheitsprozess. Die Pflege versteht sich als direkter Ansprechpartner des Patienten, als zentraler Vermittler im Behandlungsteam.

Multiprofessionelles Team

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Pflegenden, Seelsorgern, Therapeuten, Ärzten und Sozialarbeitern stellt die optimale Betreuung der onkologischen Patienten und Palliativpatienten sicher.Multiprofessionelles Team

Situationsorientierte Pflege

Im Mittelpunkt unserer pflegerischen Versorgung stehen die vom Patienten geäußerten bzw. von der Pflegekraft festgestellten Symptome. Dies ist bei onkologischen Patienten eine besondere Herausforderung. Prävalenzstudien zeigen, dass onkologische Patienten meist unter mehreren Symptomen gleichzeitig leiden. Diese sind häufig: Müdigkeit, Schmerzen, Appetitlosigkeit, Verstopfung, Schlafstörungen, Atemnot, Übelkeit, Gewichtsverlust oder Mundtrockenheit

Pflegeleitlinien / Standards

Für die Betreuung onkologischer Patienten wurden spezielle Praxisstandards entwickelt. Diese umfassen z. B. die Überwachung bei der Zytostatika- und Antikörpertherapie, der Umgang mit Portsystemen, die Pflege bei entzündeter Mundschleimhaut sowie die Pflege von Patienten mit Übelkeit, Erbrechen oder anhaltendem Schluckauf. Für eine leitliniengerechte Patientenversorgung werden auch die Pflegeleitlinien der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin herangezogen.


.
.

xxnoxx_zaehler